15.06.2012

Helector übergibt Biogasanlage Borg an Landkreis Uelzen

Die Biogasanlage Borg im Landkreis Uelzen wurde nach ca. einjähriger Bauzeit und erfolgreichem sechswöchigem Leistungstest am 14. Juni 2012 vom Auftraggeber, dem Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Uelzen, abgenommen und die Anlage wurde von der Helector GmbH an den awb LK Uelzen übergeben.

„Der Gebührenzahler“, führte Landrat Dr. Heiko Blume bei der Eröffnungszeremonie an, „kann zufrieden sein. Es ist uns gelungen, hier eine Anlage zu bauen, die sich rechnet.“ Die Anlage wird etwa eine Million Kubikmeter Biogas im Jahr produzieren. Damit entstehen je zwei Millionen Kilowattstunden Strom und Wärme – dies entspricht etwa der Energiemenge, um bis zu 1.000 Haushalte mit elektrischer Energie und etwa 10.000 Quadratmeter Wohnfläche mit Wärme zu versorgen.

Die Erweiterung der Biogasanlage ist bereits geplant und genehmigt. Alle Aggregate und Anschlüsse sind bereits für die Erweiterung vorgerüstet.

Mit der Biogasanlage Borg wurde die erste Hybridgasanlage in Deutschland, die sowohl Biogas als auch Deponiegas verarbeiten kann, errichtet und in Betrieb genommen. Zudem ist die Biogasanlage Borg weltweit die erste Anlage ihrer Art, die mit einem eigenem Schwachgasmanagementsystem ausgerüstet ist, so dass die Anforderungen der TALuft sicher erfüllt werden.

Die Biogasanlage Borg definiert damit den Stand der Technik im Bereich der Abluftbehandlung neu.

Nachfolgend finden Sie Impressionen der Biogasanlage Uelzen.